nächste Sendungen


Dienstag, 22.06.2021|20:30

STROM-ZEHRENDE HOBBYS:                                KOI-MANN WIRD GEHOLFEN

Wer bei den farbenprächtigen Kois an Goldfische denkt, liegt völlig falsch! Die Zierfische werden ziemlich groß – bis 120 Zentimeter lang. Und entsprechend ihrer Größe sind sie in ihrer Haltung ziemlich anspruchsvoll. Denn schnelle Temperaturveränderungen mögen sie ebenso wenig wie Sauerstoffmangel!

 

Der bedeutet sehr schnell den Tod der besonderen Tiere, die schnell einige tausend €uro wert sind. Einen Stromausfall über mehrere Minuten darf es deshalb keinesfalls geben. Notstrom für die Belüftung ist obligatorisch; besser ist Ersatzstrom für eventuelle längere Stromunterbrechungen.

 

Matthias Alsheimer aus Erzhausen besitzt mehrere Teiche mit Kois, berät mit seiner Firma Liebhaber der Tiere in einem YouTube-Kanal. Ihn stört sein sehr hoher Stromverbrauch von jährlich rund 7500 Kilowattstunden nur für die Teiche, von denen er einen großen und zwei kleine hat.

 

Dafür eigenen PV-Strom zu haben, diese Idee trieb Alsheimer schon länger um. Doch im Darmstädter Bereich angesprochene Solarteure konnten oder wollten ihm nicht helfen, auch weil eine Dach-Photovoltaik alleine kaum ausreichend für den Energiebedarf wäre.

 

Durch Zufall sah der Erzhausener unsere Sendung „Drittgespräch: Auf dem Weg zur Autarkie“ und die dort gezeigten Fassadenmodule. Kurzfristig wurde das Haus in Rehborn besucht, staunte Matthias Alsheimer, wie das Hauskraftwerk den Stromverbrauch managt.

 

LEW-Moderator Thomas Link, dem das Haus gehört, filmte das Gespräch spontan mit, stellte den Kontakt zu Peter Burkhard von SonnenPlan aus Zweibrücken her. Der Solarteur fuhr nach Erzhausen – und kann helfen: Vor der Kamera erklärt er, wie es genügend Strom für die Fische, eine künftige Heizung und sogar zwei Elektroautos gibt.

 

Eine Sendung für alle, die Strom-zehrende Hobbys haben wie z.B. auch (Whirl-)Pools oder auch Saunabäder,

 

Rehborn am Glan & Erzhausen; Dokumentation 2021

#979. Sendung

 



Mittwoch, 23.06.2021|20:30

MOBILES WAHLLOKAL FÜR MEHR DEMOKRATIE

Cornelia Brinkmann ist seit zehn Jahren Geschäftsführerin von Steps for Peace - Institut für Peacebilding". Seit 35 Jahren ist sie in der Friedensarbeit tätig. Seit 2000 arbeitet sie als friedenspolitische Beraterin - freiberuflich bis heute - und hat als Friedensfachkraft, Trainerin und Evaluatorin, z.B. in Afghanistan viele Erfahrungen mit zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteuren gesammelt. Fast ein Jahr war sie als Projektreferentin für den Aufbau des Förderprogramm zivik-Institut für Auslandsbeziehungen verantwortlich.

 

Bereits im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 begann Cornelia Brinkmann mit anderen Personen, mit dem Pilotprojekt „Mobiles Wahllokal im Kartoffelporsche“ auf die Bedeutung von Wahlen in einer Demokratie hinzuweisen.

 

Das mobile Wahllokal ist als Pavillon wie ein richtiges Wahllokal aufgebaut, in dem Menschen bei Anlässen verschiedenster Art (kulturelle Veranstaltungen, Stadtteilfeste, Sommerfeste, Projektwochen u.a.m.) die wichtigsten Wahl-Grundsätze nach Artikel 38 des Grundgesetzes - frei, allgemein, gleich, unmittelbar, geheim - anschaulich erfahren, sich mit Wahlunterlagen vertraut machen können und symbolisch ihre Stimme abgeben lernen.

 

Das Angebot richtet sich an alle Altersgruppen über 16 Jahre – die Mindestaltersgrenze z.B. für die Teilnahme an lokalen Wahlen wie zum Beispiel dem Berliner Abgeordnetenhaus - und besonders auch an wahlberechtigte Personen mit Migrationshintergrund.

 

Allein in Berlin werden rund 36.000 Wahlhelfer benötigt, um den Kraftakt der Wahl am 26. September 2021 bewältigen zu können. Die Sendung soll auch für diese wichtige Aufgabe in einer Demokratie sensibilisieren, damit sich möglichst viele Menschen bei der Wahl engagieren.

 

Noch bis zum 26. September können zwei komplett ausgestattete Wahlpavillons nach einer Einweisung in Berlin ausgeliehen werden.

 

Studiogast: Cornelia Brinkmann, Steps for Peace

Moderation: Clemens Ronnefeldt, Internationaler Versöhnungsbund - Deutscher Zweig

#980. Sendung

 



Donnerstag, 24.06.2021|20:30

Autark - das e3/DC-Magazin

Informationen folgen.

 

Studiogast: 

Moderation: Frank Farenski

#981. Sendung

 



Montag, 28.06.2021|20:30

Transparenz TV mit Franz Alt

Informationen folgen.

 

Studiogast:

Moderation: Franz Alt

#982. Sendung

 



Dienstag, 29.06.2021|20:30

Leben mit der Energiewende TV

Informationen folgen.

 

Studiogast: 

Moderation: Frank Farenski

#983. Sendung

 



Mittwoch, 30.06.2021|20:30

Friedensfragen

Informationen folgen.

 

Studiogast: 

Moderation: Clemens Ronnefeldt, Internationaler Versöhnungsbund - Deutscher Zweig

#984. Sendung

 



Donnerstag, 1.07.2021|20:30

Autark - das e3/DC-Magazin

Informationen folgen.

 

Studiogast: 

Moderation: Frank Farenski

#985. Sendung

 



Montag, 5.07.2021|20:30

Transparenz TV mit Franz Alt

Informationen folgen.

 

Studiogast:

Moderation: Franz Alt

#986. Sendung

 



Dienstag, 6.07.2021|20:30

Leben mit der Energiewende TV

Informationen folgen.

 

Studiogast: 

Moderation: Frank Farenski

#987. Sendung

 



Mittwoch, 7.07.2021|20:30

Friedensfragen

Informationen folgen.

 

Studiogast: 

Moderation: Clemens Ronnefeldt, Internationaler Versöhnungsbund - Deutscher Zweig

#988. Sendung

 

Letzte Friedensfragen vor der Sommerpause bis zum 1. September 2021.

 



Donnerstag, 8.07.2021|20:30

Autark - das e3/DC-Magazin

Informationen folgen.

 

Studiogast: 

Moderation: Frank Farenski

#989. Sendung

 



Montag, 12.07.2021|20:30

Transparenz TV mit Franz Alt

Informationen folgen.

 

Studiogast:

Moderation: Franz Alt

#990. Sendung

 



Dienstag, 13.07.2021|20:30

Leben mit der Energiewende TV

Informationen folgen.

 

Studiogast: 

Moderation: Frank Farenski

#991. Sendung

 



Mittwoch, 14.07.2021|

Friedensfragen pausieren

Die Friedensfragen legen eine Sommerpause bis zum 1. September 2021 ein.

 



Donnerstag, 15.07.2021|20:30

Autark - das e3/DC-Magazin

Informationen folgen.

 

Studiogast: 

Moderation: Frank Farenski

#992. Sendung