+++ DIESMAL DIENSTAG: FRANZ ALT AUF TRANSPARENZ TV +++

#434. MONTAG, 24. September 2018, 20:30 UHR mit livechat

Al Gores „unbequeme Wahrheit“ - Das CRL-PROJECT

The Climate Reality Project ist eine vom Friedensnobelpreisträger und ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore gegründete Nichtregierungsorganisation, die sich für den Aufbau einer globalen Klimaschutzbewegung engagiert. Sie setzt dabei neben modernen Kommunikationswerkzeugen auf die Ausbildung sogenannter „Climate Leader“, um weltweit auf die Dringlichkeit der Klimakrise hinzuweisen. Seit 2006 bildet Gore weltweit Sprecher für das Projekt bzw. dessen Vorgängerorganisation aus. Diese „Climate Leaders“ lernen, die von ihm u.a. im Film "Eine unbequeme Wahrheit" gezeigte Multimedia-Präsentation über die menschengemachte globale Erwämung selbst in ihren jeweiligen Ländern weiterzugeben. 

 

Auch in Deutschland gibt es „Climate Reality Leaders“ und die Gruppe wächst. Wir stellen das Projekt vor. Drei Tage werden die „Botschafter“ des Klimaschutzes geschult, damit sie das erworbene Wissen gut weitergeben können. Wir sprechen über die notwendige öffentliche Aufklärung, die Erfolge und den Elan in der Gesellschaft zum Klimaschutz.

 

Gäste: Manuela Sergizzarea, Sascha Brumm, Caspar Bayer, Sarah Hündgen, Ruben Hernandez, Dr. Birgitta Beatrix

Weitere Informationen: ClimateRealityProject

Aufzeichnung vom Streetlife-Festival München - Moderation: Frank Farenski



TV-COMEBACK VON FRANZ ALT

jetzt jede WOCHE AUF TRANSPARENZ TV

Kurz nach seinem 80.Geburtstag und 15 Jahre nach seiner Pensionierung bei der ARD startet Franz Alt seine zweite Fernsehkarriere. Der frühere Leiter und Moderator von „Report Baden-Baden“ moderiert ab Montag, den 3. Sept. jede Woche eine eigene TV-Sendung im Internet-Sender TRANSPARENZ TV.

 

„Spätestens jetzt im Hitzesommer 2018 wird jedermann klar, dass die Zeit reif ist für eine hundertprozentige Energiewende. Das Solarzeitalter beginnt, die Sonne gewinnt. In spätestens zwei Jahrzehnten ist die ganze Welt erneuerbar“, sagt der Fernsehjournalist Franz Alt und fügt hinzu: „Wenn die Berliner Regierung die Energiewende verschläft, dann müssen die Bürger in dieser Überlebensfrage selbst aktiv werden und zeigen wie´s geht. Dazu werden wir anstiften.“

 

Franz Alt wirbt seit dem Atomunfall von Tschernobyl 1986 weltweit für alternative Energien, hat dazu viele Bücher publiziert, die in 21 Sprachen eine Auflage von über drei Millionen erreicht haben. Alt hat für seine Arbeit viele Preise erhalten und ist der am meisten ausgezeichnete deutsche Fernsehjournalist. So erhielt er neben vielen anderen Preisen den Deutschen Solarpreis, den Europäischen Solarpreis und den Welt-Windenergie-Preis.

 

Das Format trägt den Titel „Franz Alt“ und greift klassische Themen der Energiewende, des Klimaschutzes aber auch weitergehende politische Fragen auf. Immer im Sinne einer kritischen Gegenöffentlichkeit, dessen wichtige Stimme Franz Alt ist. 

 

 

Download
Presseinformation: TV-COMEBACK VON FRANZ ALT
Hier unsere Presseinformation zum TV-Comeback von Franz Alt als PDF.
PM- Franz Alt- TV-COMEBACK pdf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 96.3 KB

jüngste Sendungen

LEBEN IM SELBSTVERSORGER-WOHNHAUS (2)


SELBSTVERSORGER-WOHNHAuS in der schweiz (1)

BUNDESRAT: INITIATIVE GEGEN die WINDENERGIE

Warum Franz Alt wieder auf Sendung geht


INSEL-PRINZIP MIT NOTSTROM auf drei phasen


WÄRMEPUMPEn sind AUCH in ALTBAUTEN möglich



Haben Sie Lust auf noch mehr Informationen? Klicken Sie HIER.

DAS FERNSEHEN DER BÜRGER

Das tägliche TV-Programm für Bürger wird seit Januar 2018 Stück für Stück aufgebaut. 

Frühere der mehr als 400 Sendungen finden Sie auf unserem Youtube-Channel!