AKTUELLE SENDUNGEN

LIVESTREAM

ENERGIEWENDE TV

AUTARK

FRANZ ALT

FRIEDENSFRAGEN



Montag, 27.01.2020|20:30

2019: ENERGIEWENDE/KLIMASCHUTZ -      WAS IST RAUSGEKOMMEN?


 

Studiogast: Thure Traber, Energywatchgroup

Moderation: Franz Alt -  #684. Sendung

+ Klimapaket der Bundesregierung Mit viel Mühe ist das Klimapaket der Bundesregierung durch den Bundesrat gewackelt. Doch entgegen der Ankündigung und dem Kabinettsbeschluss offenbart sich nur noch ein abgespeckter Klimaschutzplan. Die Koalition ließ sich zum Beispiel dafür feiern, dass der 52 GW-Deckel entfallen soll, doch im Gesetzentwurf ist davon nicht mehr die Rede. Proteste gegen das Quasi-Verbot des Windenergieausbaus verhallten fruchtlos. Claudia Kemfert vom DIW sagt: „Es ist eher ein Gesetz für den Windenergie- als für den Kohle-Ausstieg.“ Was wir denn nun aus dem Klimapaket konkret?

 

+ COP 25 FAIL Der Kommentar der Energywatchgroup zur Klimaschutzkonferenz: „COP25, just Another Failure“. Gescheitert ist sogar das einzige offizielle Ziel der Konferenz, die noch fehlenden Kapitel für das "Regelwerk" des Pariser Klimaabkommens, auf die man sich schon vor einem Jahr in Kattowitz nicht verständigen konnte, zu beschließen. Es ist also das Scheitern nach dem Scheitern. Offenbar gibt es in der internationalen Politik keinen realen Willen für den Klimaschutz.

 

+ Erdgas leistet keinen Beitrag zum Klimaschutz Erdgas wird immer noch als „Brückentechnologie“ zur Energiewende „verkauft“. Sauber, weniger Emissionen lauten die Schlageworte. Doch 2019 kam in einer Studie der Energywatchgroup heraus, dass Erdgas den Klimawandel sogar noch beschleunigen könnte. Durch alarmierende Methanemissionen erhöht die Umstellung von Kohleverstromung und Ölheizung auf Erdgas den Treibhauseffekt der Energieversorgung um rund 40 Prozent. Somit leistet Erdgas entgegen der von weiten Teilen der Öffentlichkeit vermittelten Darstellung keinen Beitrag zum Klimaschutz, sondern beschleunigt gar den Klimawandel zusätzlich. Was daraus resultiert? Notwendig wäre eine gesetzlich festgelegte und über die Jahre steigende Quote für grünen Wasserstoff und Biogas im Erdgasnetz, um die Entwicklung zu beschleunigen und die Gasinfrastruktur auch künftig zu nutzen. Aus Klimaschutzgründen wird es für die Zukunft entscheidend sein, den Anteil von konventionellem Erdgas schnell zu reduzieren. Nur mit grünem, regenerativ erzeugtem Gas ist die Gaswirtschaft ein wirklicher Partner für die Energiewende. Ansonsten droht auch ihr das Aus im Rahmen der Energiewende.

 

+ Energiewende-Ausblick 2020 - Schlechte Zeiten? Zum Schluss der Jahresbilanz noch ein Ausblick. Was gibt es in der Energiewende und im Klimaschutz zu erwarten? Nicht einmal die bereits reduzierten Ausbauziele für Wind wurden erreicht. Der PV-Ausbau müsste sich selbst bei den bescheidenen Zielen der Bundesregierung verfünffachen. Doch nichts davon ist in Sicht. Kommt zumindest das Ende der EEG-Umlage auf den Eigenverbrauch durch die EU-Rahmenrichtlinie zum Ausbau der Erneuerbaren?



So sieht es am 2.1.2020 in unserem neuen Studio an. Das Team von Hans Leo Bader installiert tapfer die Stühle für die Live-Zuschauer/innen. Am 18.2. geht es hier los!


TRANSPARENZ TV eröffnet in Berlin sein erstes Fernsehstudio. Im Herzen der Stadt, direkt neben dem Haus der Demokratie. Am Dienstag, 18. Februar 2020, um 18:00 Uhr ist es soweit! Die Bauarbeiten sind in vollem Gange. Verfolgen Sie HIER den Aufbau des neuen Studios!