AKTUELLE SENDUNGEN

OwnHome

ENERGIEWENDE TV

AUTARK

FRANZ ALT

FRIEDENSFRAGEN


Dienstag, 21.09.2021|20:30 Uhr

ELEKTROAUTO-MODENSCHAU


 

Moderation: Franz Alt, Frank Farenski & Thomas Link

#1026. Sendung

Wir zeigen Ihnen heute aktuelle Elektroautos aus Deutschland, China, Korea und USA. Wir präsentieren Ihnen nicht nur die gängigen Modelle, sondern auch Nischen-E-Fahrzeuge für sogar weit unter 10.000 €uro – denn die gibt es tatsächlich.

 

Ausschnitte aus den Livesendungen von der „Elektrischen Meile“ in Trebbin und dem „Praxisforum Elektromobilität“ vom Flugplatz Strausberg.

 

Mit VW ID3/ID4, über Opels eCorsa und eMokka, BMW i3 und ix3, Mercedes E-Vito, EQA und EQC, von Hyundais Ioniq5 und eKona zum Honda E und Skodas Enyaq bis zum Ford Mustang Mach E, dem Aiways u6 und dem kleinen Miniflitzer Elaris.


BRIEFAKTION BUNDESKANZLERIN -       KLIMA RETTEN


 

Studiogast: Eicke Weber, Vorsitzender European Solar Manufacturing Council (ESMC)

Moderation: Frank Farenski

 

Mehr als 50 deutsche und internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben am 30. Juli 2021 Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zu mehr Klimaschutz aufgefordert. Die Flutkatastrophe habe bestätigt, dass der Ausbau der erneuerbaren Energien künftig deutlich schneller vorangetrieben werden müsse als bislang.

 

In ihrem Schreiben drücken die Forschenden ihre Sorge aus, dass die Welt Gefahr laufe, bereits 2035 wichtige Schwellenwerte zu überschreiten, die den Klimawandel nicht mehr rückgängig machen könnten. Merkel solle daher zum Ende ihrer Amtszeit ein Zeichen setzen und die umgehende Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft auf erneuerbare Energiequellen bis Mitte der dreißiger Jahre einleiten. Die Bundesregierung plant die Klimaneutralität aktuell erst 2045 – zehn Jahre später als nun gefordert.

 

Im Rahmen einer Briefaktion von Prof. Eicke Weber und dem Projekt Leben mit der Energiewende können nun die Bürgerinnen und Bürger den offenen Brief mit unterschreiben und kostenlos in Ihrem Namen an das Kanzleramt schicken lassen.

 

MACHEN SIE MIT UNTER: https://www.briefaktion-bundeskanzlerin.de/