AKTUELLE SENDUNGEN

OwnHome

ENERGIEWENDE TV

AUTARK

FRANZ ALT

FRIEDENSFRAGEN


Donnerstag, 18. August 2022|20:30 Uhr

Auswertung: Ein                             preiswertes Holzhaus - mit Eigenenergie


 

Studiogast: Dr. Andreas Piepenbrink, E3/DC-Geschäftsführer

Moderation: Frank Farenski

#1160. Sendung

 

100 Quadratmeter Wohnfläche, Baustoff Holz, PV-Anlage, Hauskraftwerk, Wallbox, Infrarotheizung, Elektrofahrzeug - das alles führt zu einem sehr guten Resultat: niedrige Baukosten, keine Kosten für externen Strombezug. Erdgas oder Heizöl braucht das Haus sowieso nicht.

 

Die Auswertung mit E3/DC-Chef Dr. Andreas Piepenbrink zeigt: Wer kleiner baut und viel Eigenenergie produziert, der schafft es locker zur Energiekostenfreiheit. Für Komfortstrom, Wärme und Mobilität. Die Gaspreisentwicklung kann der Familie Düsing/Wilke ohnehin gleichgültig sein, und auch die Kosten für Netzstrom fallen nicht ins Gewicht, denn die Bezugskosten werden durch die Einspeisung überschüssiger Eigenenergie mehr als egalisiert.

 

Dieses Haus ist einer der wenigen Fälle, bei denen die Infrarotheizung die richtige Wahl war, zeigt diese Auswertung. Die Investitionskosten für eine Wärmepumpe konnte man sich dort sparen. Denn die mächtige PV-Anlage produziert sehr viel Energie und kann die Infrarotheizung bestens bedienen. An ganz trüben Tagen kann man sich den Netzbezug ruhig leisten, denn man speist ja genug ein.

 

In der Tat ist das Holzhaus der Familie Düsing/Wilke ein gutes Beispiel, wie man preiswert bauen und zugleich hohe Autarkie und Energiekostensicherheit gewinnen kann.