+++ SENDUNGEN AUF TRANSPARENZ TV +++ IMMER MONTAG: FRANZ ALT SPRICHT MIT … +++ IMMER DIENSTAG: LEBEN MIT DER ENERGIEWENDE +++ IMMER MITTWOCH: FRIEDENSFORSCHER CLEMENS RONNEFELDT +++ IMMER DONNERSTAG: AUTARK – DAS E3/DC-MAGAZIN

#572. Sendung: Montag, 24. Juni 2019, 20:30 Uhr mit Livechat

Politik & Agrar-lobby gegen die bienen

"Mit der Zulassung des Neonikotinoid-Nachfolgers Cyantraniliprol für die Freilandanwendung straft Julia Klöckner ihre trendigen Sonntagsreden von systemrelevanten Bienen und Insektenschutz-Papieren Lügen", sagte der Grünen-Abgeordnete Harald Ebener. So werde das EU-Freilandverbot für drei der Bienenkiller-Neonikotinoide vom letzten Jahr durch die Hintertür wieder aufgeweicht.“

 

Diese Aussage ist Grund für Transparenz TV, den Privatdozenten Dr. Peter Berz von Humboldt-Universität zu Berlin einzuladen. Dr. Berz unterrichtet Kultur- und Medienwissenschaft. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Entwicklung einer biologischen Medientheorie. Seit vielen Jahren beobachtet er vor dem Hintergrund Glyphosat und dessen angestrebten Verbots die Lobbyarbeit von Bayer, Monsanto, BASF etc.

 

Franz Alt fragt den Dozenten: Vor 30 Jahren noch gab es Raine an den Feldern mit Grasbewuchs und Hecken. Heute kaum noch. Warum? Warum ist die Agrar- und Chemielobby so stark? Die Gefahr von Glyphosat ist der Politik doch seit Jahrzehnten bekannt. Darf die Winzertochter und Ex-Weinkönigin Julia Klöckner nach ihrer Ministerzeit mit einem Job bei Bayer&Co. rechnen?



AKTUELLE Sendungen

FRANZ ALT


Klimanotstand in England - folgt Deutschland?

Die Energiewende-Stars Gast bei          Franz Alt

12 STUNDEN           TV-Programm      MIT FRANZ ALT



LEW-TV


Upgrading - Bestandshaus wird zu KfW 55

2019 - SO RECHNEN SICH   STROMSPEICHER & PV

Holger Laudesley: DIE TECHNIK-TRENDS ZUR AUTARKIE



FRIEDENSFRAGEN


Klimagerechtigkeit zur Rettung des Planeten

Germanwatch - Arbeit für Gerechtigkeit

GEWALTFREI IN KONFLIKTE EINGREIFEN



AUTARK


AUSWERTUNG:  MAXIMALE          EIGEN-POWER

AUSWERTUNG: Die EIGEN-STROM NACHRÜSTUNG

HAUS BAUJAHR 1965 ist zu                    90 Prozent AUTARK



WANN WIR SENDEN UND WO SIE UNS FINDEN

TV-COMEBACK VON FRANZ ALT

Kurz nach seinem 80.Geburtstag und 15 Jahre nach seiner Pensionierung bei der ARD startet Franz Alt seine zweite Fernsehkarriere. Der frühere Leiter und Moderator von „Report Baden-Baden“ moderiert immer montags eine eigene TV-Sendung im Internet-Sender TRANSPARENZ TV.

 

„Spätestens jetzt im Hitzesommer 2018 wird jedermann klar, dass die Zeit reif ist für eine hundertprozentige Energiewende. Das Solarzeitalter beginnt, die Sonne gewinnt. In spätestens zwei Jahrzehnten ist die ganze Welt erneuerbar“, sagt der Fernsehjournalist Franz Alt und fügt hinzu: „Wenn die Berliner Regierung die Energiewende verschläft, dann müssen die Bürger in dieser Überlebensfrage selbst aktiv werden und zeigen wie´s geht. Dazu werden wir anstiften.“

 

Franz Alt wirbt seit dem Atomunfall von Tschernobyl 1986 weltweit für alternative Energien, hat dazu viele Bücher publiziert, die in 21 Sprachen eine Auflage von über drei Millionen erreicht haben. Alt hat für seine Arbeit viele Preise erhalten und ist der am meisten ausgezeichnete deutsche Fernsehjournalist. So erhielt er neben vielen anderen Preisen den Deutschen Solarpreis, den Europäischen Solarpreis und den Welt-Windenergie-Preis.

 

Das Format trägt den Titel „Franz Alt“ und greift klassische Themen der Energiewende, des Klimaschutzes aber auch weitergehende politische Fragen auf. Immer im Sinne einer kritischen Gegenöffentlichkeit, dessen wichtige Stimme Franz Alt seit Jahrzehnten ist. 

 

 

Download
Presseinformation: TV-COMEBACK VON FRANZ ALT
Hier unsere Presseinformation zum TV-Comeback von Franz Alt als PDF.
PM- Franz Alt- TV-COMEBACK pdf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 96.3 KB

Haben Sie Lust auf noch mehr Informationen? Klicken Sie HIER.

DAS FERNSEHEN DER BÜRGER

Das tägliche TV-Programm für Bürger wird seit Januar 2018 Stück für Stück aufgebaut. 

 

Frühere der nun schon mehr als 550 Sendungen finden Sie auf unserem

 

YouTube-Channel!