nächste Sendungen


+++ SENDUNGEN AUF TRANSPARENZ TV +++ IMMER MONTAG: FRANZ ALT SPRICHT MIT … +++ IMMER DIENSTAG: LEBEN MIT DER ENERGIEWENDE +++ IMMER MITTWOCH: FRIEDENSFORSCHER CLEMENS RONNEFELDT +++ IMMER DONNERSTAG: AUTARK – DAS E3/DC-MAGAZIN

#520. MONTAG, 25. März 2019, 20:30 UHR

"AUTARKIE - LEICHT UMGESETZT"

Schritt für Schritt zur Selbstversorgung. "Autarkie. Leben in Freiheit“ - so heißt das Buch von Franz Spreitz und Lukas Pawek. Da sich die Technik rasant ändert, aktualisiert sich das Buch automatisch, durch die verknüpfte Homepage mit einfach abzurufenden Verlinkungen. So bleibt das Buch auch in Zukunft noch aktuell. Jetzt bekam das Buch sogar den österreichischen Solarpreis.Das Buch greift das Trend-Thema "Energieautarkie" auf - und wie diese leicht umgesetzt werden kann. Mit seit Jahren getesteten und im täglichen Einsatz befindlichen Produkten. Den Zeitgeist der Selbstversorgung mit Ökostrom haben mittlerweile auch zahlreiche Energieversorger erkannt und bieten entsprechende Produkte an. Das Buch gibt Tipps, worauf dabei geachtet werden sollte. Beispiele - von großen Anlagen bis zu Energieeffizienz-Puristen im Einfamilien- und Wochenendhaus-Bereich werden detailliert beschrieben und können nachgebaut werden.

 

Gast: Lukas Pawek, Herausgeber oekonews.at

Moderation: Franz Alt



#521. Dienstag, 26. März 2019, 20:30 UHR

UPGRADE

Vom Standardhaus zum KfW 40 Plus-Haus

"Was heute gebaut wird, ist nicht Stand der Technik", sagt Stefan Korneck, 2. Vorsitzender des VEEG. Wollen Sie ein Haus bauen, das technisch veraltet ist? Wollen Sie ein Haus bauen, bei welchem Sie in Zukunft viel Geld für eine externe Energieversorgung ausgeben müssen? Bestimmt nicht!

 

Stefan Korneck hat sein KFW 40 PLUS-Haus gebaut und zeigt, wie man heute modern baut und das Haus alle benötigte Energie selber produziert. Inklusive viel Strom für das Elektroauto. Letztlich baute Korneck ein "All-in-One-Haus", denn es ist alles für die Eigenversorgung da: Strom für den Komfort, Strom für die Wärme, Strom für die Mobilität.

 

Diese Sendung zeigt, welche Komponenten für ein solches Haus benötigt werden. Wenn Sie Ihr Haus auch "upgraden" wollen, dann ist diese Sendung des VEEG (Verband EnergieErzeugende Gebäude) genau richtig. Zuschauerreaktionen zu diesem Konzept gibt es in der Sendung gleich dazu. 30 Minuten als Anfang für ein Upgrade zum eigenen Selbstversorger-Haus.

 

Gast: Stefan Korneck, 2. Vorsitzender VEEG

Moderation: Frank Farenski



#522. MITTWOCH, 27. März 2019, 20:30 UHR

Studie: "SICHERHEITSPOLITIK NEU DENKEN“ (Teil 2)

DEN BEDROHUNGEN GEWALTFREI BEGEGNEN

 

Im zweiten Teil des Interviews mit Stefan Maaß mit Clemens Ronnefeldt geht es um die konkreten Inhalt der Studie: Wie kann auf die aktuellen Bedrohungen und Gefahren wie transnationaler Terrorismus, zwischenstaatliche Konflikte, weltweite Aufrüstung - auch in Europa, Herausforderungen aus dem Cyber- und Informationsraum, Klimawandel, Erosion der UNO oder die Glaubwürdigkeitskrise westlicher Demokratien gewaltfrei geantwortet werden?

In einem Positiviszenario, einem Trendszenario sowie einem Negativszenario untersucht die Studie jeweils bis zum Jahr 2040, welche Entwicklungen zu erwarten sind.

Damit das Positivszenario Realität wird, sieht die Studie fünf Säulen als wichtig an:  Eine nachhaltige EU-Nachbarschaft, eine internationale Sicherheitsarchitektur, resiliente Demokratien sowie eine Konversion der Bundeswehr. Das Interview endet mit der Vorstellung der Mobilisierung- und Informationskampagne der Studie und der Bildung einer Koordinierungsgruppe, die den Wirkungsprozess der Studie begleiten wird.



#523. DONNERSTAG, 28. März 2019, 20:30 UHR

SECHS NACHBARN - BRAUNSCHWEIGS SPEICHERKOMMUNE

Ein Wohngebiet, sechs befreundete Nachbarn und viele Projekte! Vom Mähroboter über den neuen Anstrich der Fassade und den selbstgebauten Pizzaofen ging es irgendwann bis zur eigenen Energieversorgung.

Bei einer Art Energiewende-"Tupperparty" wurde gemeinsam entschieden, dass jeder auf seinem Hausdach eine Photovoltaikanlage installiert und ein E3/DC-Hauskraftwerk einbaut. Natürlich spielte dabei ein gewisser Gruppenzwang auch eine Rolle. Aber keiner hat es bisher bereut, auch dieses gemeinsame Nachbarschaftsprojekt umgesetzt zu haben. Es macht sogar macht Spaß, wie man in unserer ersten Sendung aus Braunschweig sieht!

Heute die Auswertung der "Speicherkommune" mit E3/DC-Geschäftsführer Dr. Andreas Piepenbrink.



#524. MONTAG, 1. April 2019, 20:30 UHR

Sendungsthema folgt

Infos folgen

 



#525. Dienstag, 2. April 2019, 20:30 UHR

Johannes

Infos folgen.



#526. MITTWOCH, 3. April 2019, 20:30 UHR

Die Militarisierung der EU (Teil 1)

Im Jahr 2012 erhielt die Europäische Union den Friedensnobelpreis. Die EU, die sich schon damals in einer großen Krise befand, wurde für ihre Integrationsleistung gewürdigt, die - von den Kriegen in Jugoslawien abgesehen - Europa eine ungewöhnlich lange Zeit ohne Krieg beschert hat.

 

Claudia Haydt, Soziologin und Religionswissenschaftlerin, Vorstandsmitglied der Informationsstelle Militarisierung, hat zusammen mit Jürgen Wagner ein Buch zur EU-Militarisierung veröffentlicht, das recht umfassend den Friedenscharakter der EU infrage stellt.  Im Interview mit Clemens Ronnefeldt macht sie deutlich, dass sich durch den Brexit und die Wahl Donald Trumps die Tendenzen zur Militarisierung in Europa noch verschärft haben.

 

Im neuen EU-Haushalt 2021 bis 2017 sind rund 13 Milliarden Euro für Aufrüstungsmaßnahmen vorgesehen - Geld, das zur Bewältigung vieler sozialer Probleme fehlen wird. Mit rund 6 Milliarden Euro sollen zusätzlich Mobilitätsfähigkeiten der EU erhöht werden, um u.a. Panzer schneller an die russische Grenze verlegen zu können. Zum 1. Jan´nuar 2019 hat die Bundeswehr mit der deutschen Bahn diesbezüglich einen Vertrag über die Nutzung von Tieflade-Waggons abgeschlossen, der vor dem Hintergrund der deutsch-russischen Geschichte Anlass zur Kritik gibt.

 

Gast bei den Friedensfragen von Clemens Ronnefeldt ist Claudia Haydt.



#527. DONNERSTAG, 4. April 2019, 20:30 UHR

Schweiz Auswertung

Infos folgen



#528 MONTAG, 8. April 2019, 20:30 UHR

Fridays for Future - DIE GLOBALE AKTION

Am Freitag, 15. März, marschierten aberhunderte Schüler durch Berlin und weltweit in vielen anderen Städte. Die Schüler demonstrierten gegen den Klimawandel und für den Schutz der Umwelt für ihre Zukunft. Wir waren mit der Kamera bei "Fridays for Future" in Berlin, München und Nürnberg dabei und sprechen im Berliner Studio live mit Teilnehmern.

 

Gäste von Franz Alt sind Schüler.

 

Sie können live im Studio im Panda-Theater dabei sein (kostenlose Platz-Reservierung mit Klick auf das LIVE-Symbol) oder die Sendung im Stream verfolgen und Ihre Fragen per Chat stellen.



#529. Dienstag, 9. April 2019, 20:30 UHR

Thema folgt

Infos folgen.



#530. MITTWOCH, 10. April 2019, 20:30 UHR

Die Militarisierung der EU (Teil 2)

Im zweiten Teil des Interviews zeigt Claudia Haydt EU-Pläne auf, die von einem „Großraum EU“ ausgehen, der weite Teile Asiens und auch Afrikas umfasst - Gebiete, aus denen Rohstoffe für die

Europäische Union und deren Wirtschaft kommen.

 

Im Vorfeld der EU-Wahlen im Mai 2019 spricht Claudia Haydt auch über die Notwendigkeit, Mechanismen der zivilen Konfliktbearbeitung auszubauen. Der OSZE kommt bei der zivilen Krisenbewältigung eine große Aufgabe zu.

 

Die Achtung der Menschenrechte, der Schutz von Minderheitenrechten und die Ausbildung von zivilen Friedensfachkräften wären dringend notwendige Aufgaben, um ein weiteres Abgleiten der

EU in Militarismusstrukturen - samt neuer Kriege - zu verhindern.

 

Gast bei den Friedensfragen von Clemens Ronnefeldt ist Claudia Haydt.



#531. DONNERSTAG, 11. APRIL 2019, 20:30 UHR

SCHWEIZ - WETZIKON

Infos folgen

 


#532. MONTAG, 15. April 2019, 20:30 UHR

Sendungsthema folgt

Infos folgen

 



#533. Dienstag, 16. April 2019, 20:30 UHR

Thema folgt

Infos folgen.



#534. MITTWOCH, 17. April 2019, 20:30 UHR

Zur Innenpolitik Irans (Teil 1)

Im ersten Teil der Friedensfragen werden Dr. Ali Fathollah-Nejad und Clemens Ronnefeldt zentrale Ereignisse der Geschichte Irans in den vergangenen Jahrzenten beleuchten - und wie diese bis in die Gegenwart hinein wirken.

 

Die islamische Republik im Iran steht aktuell innenpolitisch unter großem Druck. Nach dem Atomabkommen erhofften sich dessen Befürworter durch die Aufkündigung von Sanktionen einen wirtschaftlichen Aufschwung, der - verschärft durch die Aufkündigung dieses Abkommens durch US-Präsident Donald Trump - nicht nur ausblieb, sondern das Land in eine schwere Wirtschaftskrise geführt hat. Rund die Hälfte der Bevölkerung hat zudem Probleme, an genügend sauberes Trinkwasser zu gelangen.

 

Dr. Ali Fathollah-Nejad, Kenner der innenpolitischen Situation in Iran mit Lehrtätigkeiten in Doha

und an der Freien Universität Berlin, wird mit Clemens Ronnefeldt auch über die Korruption im Land sowie die Menschenrechtslage sprechen.

 

Dr. Ali Fathollah-Nejad wird auch die innenpolitische Situation analysieren bezüglich der verschiedenen Kräfte und Strömungen, die sich gegenseitig bekämpfen.

 

Friedensfragen von Clemens Ronnefeldt an Dr. Ali Fathollah-Nejad



#536. MONTAG, 22. April 2019, 20:30 UHR

Sendungsthema folgt

Infos folgen

 



#537. Dienstag, 23. April 2019, 20:30 UHR

Thema folgt

Infos folgen.



#538. MITTWOCH, 24. April 2019, 20:30 UHR

Zur Außenpolitik Irans (Teil 2)

Im ersten Teil des Interviews gehen Dr. Ali Fathollah-Nejad und Clemens Ronnefeldt der Frage nach, welche Kriegsdrohungenes in den vergangenen Jahren bezüglich Iran gegeben hat.
Nach dem sich abzeichnenden Ende des Krieges in Syrien steht aktuell die Frage nach dem Verbleib iranischer Militärs in Syrien im Raum. Nach den hohen finanziellen und menschlichen Kosten, die dieser Krieg in Syrien für Iran bedeutet hat, möchte die Fraktion der Hardliner nun nicht einfach die Truppen abziehen, sondern dauerhafte Basen zur Einflussnahme in der Region sichern. Die israelische Regierung bombardiert seit geraumer Zeit iranische Stützpunkte in Syrien und drängt auf den völligen Abzug dieser iranischen Truppen.
Dr. Ali Fathollah-Nejad wird im Gespräch mit Clemens Ronnefeldt eine Einschätzung abgeben, ob aufgrund der Spannungen auchmit Saudi-Arabien um die Vorherrschaft in der Region mit einer
weiteren Eskalation zu rechnen sein wird - und was getan werdenmüsste, um die Spannungen in der Region zu deeskalieren.

 

Friedensfragen von Clemens Ronnefeldt an Dr. Ali Fathollah-Nejad



#540. MONTAG, 29. April 2019, 20:30 UHR

Sendungsthema folgt

Infos folgen

 



#541. Dienstag, 30. April 2019, 20:30 UHR

E-Auto intelligent laden mit Solarstrom

VEEG-Monatssendung



#543. DONNERSTAG, 2. Mai 2019, 20:30 UHR

Schweiz Auswertung

Infos folgen.



#545. Dienstag, 7. Mai 2019, 20:30 UHR

Thema folgt

Infos folgen.



#xxx. Dienstag, 28. Mai 2019, 20:30 UHR

Die Strom-Cloud

VEEG-Monatssendung



#xxx. Dienstag, 24. Juni 2019, 20:30 UHR

Kirchanschöring

VEEG-Monatssendung



#xx. DONNERSTAG, 4. Juli 2019, 20:30 UHR

Auswertung Kirchanschöring

Infos folgen.



#xxx. DONNERSTAG, 11. Juli 2019, 20:30 UHR

Gästehaus Isabella

Infos folgen.